Frag den OB Ludwigsburg

Zurück zur letzten Ansicht

Verhinderung eines guten ÖPNV

28.12.2018 11:36 AndréWinter fragt Werner Spec 026

Herr Spec, warum wird u.a. von ihnen ständig die Entwicklung eines guten ÖPNV verhindert? Das Projekt Mobilität steht schon seit Jahrzehnten auf der Tagesordnung und in den letzten Jahren hätte man zusammen mit dem Landkreis einiges voranbringen können. Stattdessen wird auf Egoprojekten wie dem BRT weiter rumgeritten. Eine Verbesserung des aktuellen Bussystems durch Verkehrsneuordnung wäre schon jetzt möglich, ebenso eine Verlagerung des Verkehrs vom Auto zum ÖPNV, wenn man natürlich aus Angst man müsse etwas finanziell dazu beitragen die Anschaffung neuer Busse hintertreibt, dann kann das natürlich ncihts werden. Die BRT-Busse brauchen übrigens genauso wie Trams eigene Strecken. Ich habe in genügend Städten gelebt oder einige Zeit verbracht, die alle möglichen Kombinationen von ÖPNV betreiben. Augsburg wäre hier z.B. einen Besuch wert (Das ist aufgrund extremer Kurvenradien und Geländherausforderungen sogar ein weltweit anerkanntes Testgebiet für Trams) und bisher hat sich die Lösung Niederfluhrbahn plus Bus als die beste Lösung herausgestellt. In Augsburg fahren sogar oft Busse und Tram auf den gleichen Strecken. Aktuell sehe ich da aber nur eine massive Verhinderung ihrerseits, weil ihr Lieblingsprojekt nicht durchkommt. Reale Gründe konnte ich in ihren Ausführungen nicht erkennen und die genannten werden von weltweiten Langzeiterfahrungen auch nicht wirklich gedeckt. Daher meine Frage nochmals: Warum verhindern sie ein an sich bewährtes System?

1 Kommentar 27 Bewertungen 62 Gelesen Verbleibende Zeit für die Bewertung
27
37


Kommentare

Busbevorrechtigung schon jetzt möglich

05.01.2019 19:39 mobil21 026

Ich sehe das auch so, dass sich der OB (mit Unterstützung der FWV und der CDU-Fraktion) in das BRT-System verbissen hat und damit eine kurzfristige und kostengünstige Lösung für einen besseren ÖV verhindert. Schon jetzt könnte man z.B. in der Schorndorfer Straße schnell eine Busspur einrichten. Aber wegen ein paar Parkplätzen, die dafür entfernt werden müssten, streuben sich CDU und FWV gegen diese Busbeschleunigung. Ich frage mich, woher sie den Platz für betonierte Pisten, die die "Stadtbahn auf Rädern" bräuchte, nehmen wollen, wenn sie nicht einmal dazu bereit sind.